Blutegel-Therapie – eine egelhaft gute Heilmethode

Die Blutegel-Therapie zählt mit  zu den ältesten Naturheilverfahren!
Sie gehört mit dem Schröpfen und dem Aderlass zu den klassischen Ausleitungsverfahren, bei denen die Ausleitung von Schadstoffen im Körper über das Blut angeregt wird. Dieser Prozess führt zu einer verstärkten Entlastung des Organismus.

Bei einer Blutegel-Behandlung werden zwischen 2 und 5 Egel an die zu behandelnde Körperpartie gesetzt. Der darauf folgende Biss des Egels wird als nur leicht schmerzend empfunden und hält wenige Minuten an. Während des Saugprozesses scheidet der Egel über seinen Speichel spezielle Sekrete aus, die u. a. eine schmerzstillende und entzündungshemmende Wirkung haben und die Blutgerinnung für einige Stunden hemmen. Nach etwa 30 bis 90 Minuten fällt der Egel von der Bissstelle ab und es setzt eine erwünschte Nachblutung ein, die auch nicht unterbunden werden sollte. Sie dauert bis zu 15 Stunden und wird mit einem lockeren Verband versorgt.

Anwendungsgebiete für die Blutegel-Therapie

  • Gelenksbeschwerden wie Arthrose/Arthritis
  • Rückenschmerzen
  • Sehnen-und Weichteilschmerzen wie Tennisellenbogen oder Schultergürtel-Schmerzsyndrom
  • venöse Stauungszustände z. B. bei Krampfadern
  • Gefäßprobleme/Durchblutungsstörungen bei Diabetes mellitus
  • Bluthochdruck, als begleitende Behandlung zur schulmedizinischen Therapie
  • Nervenschmerzen, z. B. nach einer abgelaufenen Herpes Zoster- Erkrankung
Kontraindikationen und mögliche Nebenwirkungen bespreche ich mit Ihnen in einem Erstgespräch. Außerdem erhalten Sie von mir vor der Behandlung ein Infoblatt mit allen für Sie wichtigen Informationen.

In meiner Naturheilpraxis Kladow verwende ich als Heilpraktikerin ausschließlich Egel, die aus einer speziellen Blutegelzucht kommen.
Mehr Infos dazu finden Sie hier: www.blutegel.de